Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Rohrdorfer Frühlingslauf - Gesamtsieg

Veröffentlicht am 28.04.2018

Heute standen eigentlich nur 3 Stunden Radfahren auf dem Trainingsplan. Doch ich wusste, dass heute auch der Frühlingslauf stattfindet und irgendwie reizte es mich schon, meinen Vorjahressieg zu verteidigen. Also galt es das Radtraining auf 7:00 Uhr zu verschieben, damit am Nachmittag noch am Frühlingslauf teilgenommen werden kann. Ich nahm mir jedoch vor beim Lauf, nicht bereits von Anfang an "all-out" zu gehen, sondern das Rennen vom Start weg zu kontrollieren. So hielt ich mich an den Fersen des später Zweitplatzierten und liess ihn die ganze Führungsartbeit machen. Dies ist eigentlich nicht so meine Art, denn wenn ich am Start stehe, dann will ich mein Bestes zeigen und alles aus mir rausholen. Die Vorbelastung vom Morgen, aber auch noch die Spuren vom Ironman Südafrika veranlassten mich diesmal aber taktisch vorzugehen. Nach bereits 1km waren wir vorne nur noch eine Gruppe von 3 Läufern, wobei einer bereits etwas Mühe hatte, die angeschlagene Pace mit zu laufen. So ging es dann in der Dreiergruppe bis Kilometer 4, wo ich mich entschied am Führenden vorbei zu ziehen und das Tempo zu verschärfen. Noch während einigen Hundert Metern hörte ich die Schritte meiner Konkurrenz hinter mir und hielt aus diesem Grund das Tempo hoch. Von da an galt es einfach schnell weiter zu rennen und das Ding ins Ziel zu bringen. Dies gelang mir mit einer Zeit von 32:28. Mit dieser Leistung kam ich natürlich nicht an die Zeit vom letzten Jahr, aber dies stand ja auch nicht im Fokus.